Gedanken

Wien ist die einzige Großstadt der Welt in der Weinbau betrieben wird.
Das Interesse an Wiener Weinen ist seit jeher groß und so haben früher die WinzerInnen aus ihren Kellern oder ihren Weingärten an die Menschen ausgeschenkt. Daraus ist der Wiener Heurige entstanden.

Die Wiener Heurigenkultur ist seit 2019 auch Immaterielles Kulturerbe der Österreichischen UNESCO Kommission.

Wir betreiben seit vier Generationen unseren Heurigen Maly als Familienbetrieb. Unsere Weingärten befinden sich am Nußberg, am Reisenberg und am Fuße des Kahlenbergs.
In unserem schönen Lokal mit Gastgarten bieten wir unsere Weine an und dazu gibt es deftige Braten, g’schmackige Brotaufstriche aber auch vegetarische und vegane Speisen.
Die Gemütlichkeit am Heurigentisch unter alten Kastanienbäumen bei Wein und Musik lässt einen Alltagssorgen vergessen.

Beim Heurigen Maly trifft man Menschen aus der Nachbarschaft und kann Neuigkeiten erfahren und sich austauschen.
Schön wäre wenn jetzt noch mehr Menschen sich an diesem Austausch beteiligen und einen Heurigenbesuch in ihr wöchentliches Ritual einbauen würden.
Das nützt nicht nur uns, es nützt vor allem jedem einzelnen. Kulturwissenschafter Prof Roland Girtler hat einmal gesagt:„Ein Besuch beim Heurigen hängt auch mit dem Bedürfnis zusammen, so etwas wie „Seelsorge“ zu erleben. Von einem Arzt weiß ich, dass er gewisse Patienten zum Heurigen schickt. Das Gespräch mit einem Heurigen-Kellner würde bisweilen mehr nützen als der Besuch bei einem professionellen Psychiater.“
Speziell in der Corona Zeit leiden viele Menschen unter der Einsamkeit.

Unser Heuriger ist aber auch Heimstätte für die Wiener Popularmusik. Das ist jene Musikrichtung, die sich aus allen Strömungen zusammensetzt, die in Wien gerne gesungen, gespielt und gehört werden. Natürlich ist auch das Wienerlied Teil davon. Dazu haben wir gerade eben einen Verein gegründet, der diese Musikrichtung besonders fördern und entwickeln möchte.
Die Coronazeit ist für Künstlerinnen besonders bitter. Sie haben aktuell keine Erwerbsmöglichkeit. Gleichzeitig vermissen wir Zuhörer den Genuss der traumhaften Klänge.

Sobald es die Maßnahmen erlauben und ein Besuch bei uns gefahrlos möglich ist möchten wir wieder für unsere Gäste da sein. Es soll dann neben jungem Wein und gutem Essen bald auch kleine Konzerte geben.

Bis dahin alles Gute
Ihre Familie Maly-Schaber

www.heurigermaly.at

Weihnachtsfeier beim Heurigen Maly

Sie suchen einen Veranstaltungsort für Ihre Weihnachtsfeier? Wir haben unterschiedliche Räume für kleine und große Feste von 20 bis 200 Personen. Sie möchten einen Empfang im Freien mit Punsch, Weihnachtskeksen und Weihnachstmusik – fast alles lässt sich organisieren.

Sie wünschen sich einen schönen festlichen Rahmen für Ihre Feier?
Wir dekorieren für sie.

Sie wollen in Zeiten wie diesen nicht unnötig viel Geld für die Feier ausgeben?
Wir stellen mit ihnen für ihr Budget ein schönes Buffet zusammen.

Besprechen Sie mit uns Ihren individuellen Bedarf!

Schweinsbraten beim Heurigen Maly

Unser Schweinsbraten mit knuspriger Kruste und der darunterliegenden Fettschicht hat sich vom klassisches Heurigengericht zum absoluten Superfood entwickelt. Ernährungsexperten weltweit schätzen an der Schweinsbratenkruste nämlich den hohen Eiweißreichtum bei gleichzeitigem Fehlen von Kohlenhydraten. Man isst im Grunde konzentriertes Kollagen der Haut wodurch sich der enorm hohen Eiweißgehalt begründet. Das ist gut für die Muskeln sowie die Knochengesundheit.

Uns ist aber außerdem wichtig, dass es gut schmeckt. Mit modernstem Gerät und der perfekten Rezeptur braten wir den Braten innen saftig und außen knusprig. Dabei poppt die Kruste beim Braten wie Popcorn auf. Nur so kommt es beim Beißen zum köstlichen krossen Knirschen.
Als klassische Beilagen empfehlen wir Bratkartoffel und Sauerkraut sowie einen frischen Salat aus unserem Heurigenbuffet.

Unser junger kräftiger Grüner Veltliner kommt mit der knusprigen Kruste gut zurecht und ergibt mit Kraut als Beilage eine hocharomatische Kombination.

Österreich Wein

Beim Heurigen Maly schmeckt’s am besten ganz ohne Rauch!

Wir haben uns im Interesse unserer Gäste und Mitarbeiter entschlossen ab der Saison 2017 in unseren Räumlichkeiten das Rauchen generell zu untersagen. In unserem Gastgarten ist Rauchen selbstverständlich weiterhin erlaubt. Für die Übergangszeit haben wir für die Raucher einen beheizbaren Raucherbereich im Freien eingerichtet.
Die Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen, weil wir wissen, dass uns manch lieber Stammgast jetzt deshalb seltener besucht. Dennoch begrüßt eine deutliche Mehrheit unserer Gäste die Maßnahme.

Am besten schmeckt’s beim Heurigen ganz ohne Rauch!

Gottesdienst beim Heurigen Maly

Gemeinsam mit Herrn Pfarrer Professor Dr. Ritt und der Pfarre Grinzing feiern wir am 22. September 2019 um 10:00 einen Gottesdienst beim Heurigen Maly (bei Schönwetter im Gastgarten).

Gestaltung: Blaskapelle „Vivat“ – Deutsche Messe von Franz Schubert

Anschließend können Sie bei uns gleich zum Mittagessen bleiben.

Als vor einigen Jahren unsere wunderbare Pfarrkirche in Grinzing renoviert werden musste und somit nicht für Gottesdienste zur Verfügung stand hatte Herr Pfarrer Ritt die Idee mit dem Gottesdienst auf die benachbarten Gastronomiebetriebe auszuweichen. Diese Idee fiel auf fruchtbaren Boden. So wurde beschlossen diesen Brauch auch nach Fertigstellung der Arbeiten am Kirchengebäude weiterhin aufrecht zu halten. Mehrmals im Jahr finden daher Gottesdienste in Heurigenlokalen oder Gasthäusern in der Umgebung der Kirche statt.

http://www.pfarre-grinzing.at/

Nachwuchs beim Heurigen Maly

Vor einigen Tagen hat ein Rauchschwalbenpärchen im Eingangsbereich zum Heurigen Maly sein Nest gebaut. Nach 3 Wochen Brutpflege sind kürzlich drei süße Rauchschwalbenküken geschlüpft. Die beiden Elternteile füttern derzeit mit akrobatischen Versorgungsflügen ihre Babys, mit direkt aus der Luft erbeuteten Insekten. Bald schon werden auch die Kleinen mit dem Fliegen beginnen.

Rauchschwalbenerhebung

Die Rauchschwalben leiden unter akutem Lebensraumverlust. Der 19. Bezirk bietet aufgrund seiner Nähe zur Donau und den Weinbaugebieten jedoch noch relativ gute Lebensbedingungen für Rauchschwalben.

Frau Krenn vom Institut für Naturschutzforschung der BOKU Wien macht derzeit in Wien Bestandserhebungen, welche als Grundlage für die Einschätzung der Schutzwürdigkeit dienen sollen.

Die Nester befinden sich meist in offenen Gebäuden wie Schuppen, Garagen oder Ställen. Da diese von außen nicht zugänglich sind, ist Frau Krenn bei der Erhebung der Brutstandorte auf Hinweise angewiesen.

Frau Krenn ist dankbar für Meldungen von
– Nestern
– Ehemaligen Nestern
– Orten mit vielen Rauchschwalben-Sichtungen

Erkennungsmerkmale:
• Dunkle Oberseite, weißer Bauch
• Lange Schwanzspieße
• Gegabelter Schwanz
• Rote Stirn und Kehle

Bitte Standort, Anzahl der Nester und am besten Fotos an:
yoko.krenn@students.boku.ac.at oder
unter 0650/ 950 43 40 (auch gerne Fotos per WhatsApp!)