Gottesdienst beim Heurigen Maly

Gemeinsam mit Herrn Pfarrer Professor Dr. Ritt und der Pfarre Grinzing feiern wir am 23. September 2018 um 10:00 einen Gottesdienst beim Heurigen Maly (bei Schönwetter im Gastgarten).

Gestaltung: Kirchenchor der Pfarre Grinzing

Anschließend können Sie bei uns gleich zum Mittagessen bleiben.

Als vor einigen Jahren unsere wunderbare Pfarrkirche in Grinzing renoviert werden musste und somit nicht für Gottesdienste zur Verfügung stand hatte Herr Pfarrer Ritt die Idee mit dem Gottesdienst auf die benachbarten Gastronomiebetriebe auszuweichen. Diese Idee fiel auf fruchtbaren Boden. So wurde beschlossen diesen Brauch auch nach Fertigstellung der Arbeiten am Kirchengebäude weiterhin aufrecht zu halten. Mehrmals im Jahr finden daher Gottesdienste in Heurigenlokalen oder Gasthäusern in der Umgebung der Kirche statt.

http://www.pfarre-grinzing.at/

Schweinsbraten beim Heurigen Maly

Unser Schweinsbraten mit knuspriger Kruste und der darunterliegenden Fettschicht hat sich vom klassisches Heurigengericht zum absoluten Superfood entwickelt. Ernährungsexperten weltweit schätzen an der Schweinsbratenkruste nämlich den hohen Eiweißreichtum bei gleichzeitigem Fehlen von Kohlenhydraten. Man isst im Grunde konzentriertes Kollagen der Haut wodurch sich der enorm hohen Eiweißgehalt begründet. Das ist gut für die Muskeln sowie die Knochengesundheit.

Uns ist aber außerdem wichtig, dass es gut schmeckt. Mit modernstem Gerät und der perfekten Rezeptur braten wir den Braten innen saftig und außen knusprig. Dabei poppt die Kruste beim Braten wie Popcorn auf. Nur so kommt es beim Beißen zum köstlichen krossen Knirschen.
Als klassische Beilagen empfehlen wir Bratkartoffel und Sauerkraut sowie einen frischen Salat aus unserem Heurigenbuffet.

Unser junger kräftiger Grüner Veltliner kommt mit der knusprigen Kruste gut zurecht und ergibt mit Kraut als Beilage eine hocharomatische Kombination.

Österreich Wein

Nachwuchs beim Heurigen Maly

Vor einigen Tagen hat ein Rauchschwalbenpärchen im Eingangsbereich zum Heurigen Maly sein Nest gebaut. Nach 3 Wochen Brutpflege sind kürzlich drei süße Rauchschwalbenküken geschlüpft. Die beiden Elternteile füttern derzeit mit akrobatischen Versorgungsflügen ihre Babys, mit direkt aus der Luft erbeuteten Insekten. Bald schon werden auch die Kleinen mit dem Fliegen beginnen.

Rauchschwalbenerhebung

Die Rauchschwalben leiden unter akutem Lebensraumverlust. Der 19. Bezirk bietet aufgrund seiner Nähe zur Donau und den Weinbaugebieten jedoch noch relativ gute Lebensbedingungen für Rauchschwalben.

Frau Krenn vom Institut für Naturschutzforschung der BOKU Wien macht derzeit in Wien Bestandserhebungen, welche als Grundlage für die Einschätzung der Schutzwürdigkeit dienen sollen.

Die Nester befinden sich meist in offenen Gebäuden wie Schuppen, Garagen oder Ställen. Da diese von außen nicht zugänglich sind, ist Frau Krenn bei der Erhebung der Brutstandorte auf Hinweise angewiesen.

Frau Krenn ist dankbar für Meldungen von
– Nestern
– Ehemaligen Nestern
– Orten mit vielen Rauchschwalben-Sichtungen

Erkennungsmerkmale:
• Dunkle Oberseite, weißer Bauch
• Lange Schwanzspieße
• Gegabelter Schwanz
• Rote Stirn und Kehle

Bitte Standort, Anzahl der Nester und am besten Fotos an:
yoko.krenn@students.boku.ac.at oder
unter 0650/ 950 43 40 (auch gerne Fotos per WhatsApp!)

Beim Heurigen Maly schmeckt’s am besten ganz ohne Rauch!

Wir haben uns im Interesse unserer Gäste und Mitarbeiter entschlossen ab der Saison 2017 in unseren Räumlichkeiten das Rauchen generell zu untersagen. In unserem Gastgarten ist Rauchen selbstverständlich weiterhin erlaubt. Für die Übergangszeit haben wir für die Raucher einen beheizbaren Raucherbereich im Freien eingerichtet.
Die Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen, weil wir wissen, dass uns manch lieber Stammgast jetzt deshalb seltener besucht. Dennoch begrüßt eine deutliche Mehrheit unserer Gäste die Maßnahme.

Am besten schmeckt’s beim Heurigen ganz ohne Rauch!

Hausbrandt Kaffee beim Heurigen Maly

Ab sofort erweitern wir unser Angebot an Spitzen-Weinen auch um Spitzen-Kaffee der Marke Hausbrandt.

Maria Theresia und der Kaffee

Dank der hervorragenden Wirtschaftspolitik von Maria Theresia wird Triest zu einem bedeutenden Handelshafen in Europa. Der Import von Kaffee wird zu einem der Hauptmerkmale des Triestiner Hafens. Bereits im Jahr 1748 eröffnet das erste Kaffeehaus der Stadt Triest.
Das erste Kaffeehaus in Wien eröffnete schon deutlich früher – nämlich unmittelbar nach der zweiten Türkenbelagerung 1685. Es hieß „Zur blauen Flasche“ und war in der Nähe des heutigen Stephansplatzes gelegen.

Hermann Hausbrandt

Das Unternehmen Hausbrandt Trieste 1892 S.p.A. wurde 1892 – etwa zeitgleich mit dem Heurigen Maly – von Hermann Hausbrandt, einem ehemaligen Kommandanten der Österreichischen Handelsmarine, in Triest gegründet. Hausbrandt wurde damals zum ersten Unternehmen, das den gerösteten Kaffee in versiegelten Metallbehältern verpackte und so auf den Markt brachte. Schon damals war der Kaffee von Hausbrandt in Geschmack und Qualität weit über allen anderen Anbietern.

Genauso wie der Wein und der Heurige aus dem Alltag der Menschen nicht wegzudenken sind verhält es sich auch mit Kaffee. Auf der allseits bekannten Werbebotschaft der Marke Hausbrandt, dem „I Vecchietti“ wird Kaffeegenuss genau deshalb als Moment des Alltags meisterhaft dargestellt.

www.hausbrandt.com/de/