Nachwuchs beim Heurigen Maly

Vor einigen Tagen hat ein Rauchschwalbenpärchen im Eingangsbereich zum Heurigen Maly sein Nest gebaut. Nach 3 Wochen Brutpflege sind kürzlich drei süße Rauchschwalbenküken geschlüpft. Die beiden Elternteile füttern derzeit mit akrobatischen Versorgungsflügen ihre Babys, mit direkt aus der Luft erbeuteten Insekten. Bald schon werden auch die Kleinen mit dem Fliegen beginnen.

Rauchschwalbenerhebung

Die Rauchschwalben leiden unter akutem Lebensraumverlust. Der 19. Bezirk bietet aufgrund seiner Nähe zur Donau und den Weinbaugebieten jedoch noch relativ gute Lebensbedingungen für Rauchschwalben.

Frau Krenn vom Institut für Naturschutzforschung der BOKU Wien macht derzeit in Wien Bestandserhebungen, welche als Grundlage für die Einschätzung der Schutzwürdigkeit dienen sollen.

Die Nester befinden sich meist in offenen Gebäuden wie Schuppen, Garagen oder Ställen. Da diese von außen nicht zugänglich sind, ist Frau Krenn bei der Erhebung der Brutstandorte auf Hinweise angewiesen.

Frau Krenn ist dankbar für Meldungen von
– Nestern
– Ehemaligen Nestern
– Orten mit vielen Rauchschwalben-Sichtungen

Erkennungsmerkmale:
• Dunkle Oberseite, weißer Bauch
• Lange Schwanzspieße
• Gegabelter Schwanz
• Rote Stirn und Kehle

Bitte Standort, Anzahl der Nester und am besten Fotos an:
yoko.krenn@students.boku.ac.at oder
unter 0650/ 950 43 40 (auch gerne Fotos per WhatsApp!)