Aktuelles

Musikalischer Nachruf auf Rudi Luksch beim Maly

AM 18. Mai 2020 verstarb Rudi Luksch nach langer Krankheit. Er war einer der ganz Großen. Rudi Luksch schrieb über 600 Wienerlieder.
„A Klaner Strawanzer“ ist eines der sehr bekannten Lieder von Rudi Luksch.

Nach den Trauerfeierlichkeiten trafen sich Freunde, Weggefährten und Bewunderer beim Heurigen Maly um Rudi Luksch musikalisch zu gedenken. Sechs Stunden lang wurden viele seiner Titel in wechselnder Besetzungen interpretiert und das Lebenswerk von Rudi Luksch gewürdigt.

Ruhe in Frieden Rudi Luksch!

G’spritzter ohne Schnickschnack beim Heurigen Maly

Die Österreich Wein Marketing GmbH konnte mit ihrer G’spritzter-Kampagne „Ohne Schnickschnack – nur Wasser und Wein aus Österreich“ bei der EFFIE-Gala zwei Preise einstreifen:

1. Platz in der Kategorie „Food & Beverages“
und
Publikumspreis „IAA Audience Award“

Seit 1968 zählen die in über 40 Ländern vergebenen EFFIE Awards zu den weltweit begehrtesten Preisen für Werbung und Marktkommunikation.

Michael Häupl als G‘spritzter-Testimonial
Höchste Auszeichnung für den G’spritzten; Österreich Wein Marketing GmbH

Regeln für den Heurigenbesuch

Ab 15.5. sind wir wieder für unsere Gäste da. Dabei dürfen maximal vier Erwachsene samt ihren minderjährigen Kindern an einem Tisch Platz nehmen.
Zum Nachbartisch muss ein Mindestabstand von einem Meter eingehalten werden. Das Servicepersonal wird einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Für unsere Gäste besteht am Tisch keine Maskenpflicht. Masken sind aber beim Betreten des Lokals vorgesehen.
Wir ersuchen um rechtzeitige Reservierung.

Staycation – Zu Gast in Wien

https://vienna-citytours.at/de/

Die beiden staatlich geprüften Fremdenführerinnen Susanne Holper und Claudia Grill bieten heuer im Sommer ein besonderes Programm an. Dieses wendet sich besonders auch an Gäste aus dem Inland. Es werden folgende Führungen angeboten:

 I           IMPERIALER  LIFESTYLE – WO DER KAISER KUNDE WAR

Mit dem Untergang der Donaumonarchie sind viele Branchen mitsamt ihren Luxusartikeln aus dem Wiener Stadtbild verschwunden. Doch einige ehemalige k.u.k. Hoflieferanten  sorgen bis heute noch  mit ihrem qualitativ hochwertigen, traditionellen Handwerk  für imperiales Flair in der Stadt. Ein Streifzug durch die Innenstadt gewährt Einblicke in die Vergangenheit und Gegenwart einiger dieser Geschäfte mit Geschichte…

Treffpunkt: vor dem Hotel Bristol, Kärntner Ring 1  

Termine: Samstag, 20.6. / Dienstag, 30.6. /  jeweils 10 Uhr /  € 29,-p.P.

 

II          IMPERIALES WOHNEN UND LUSTWANDELN IN SCHÖNBRUNN

Das Schloß Schönbrunn ist die meistbesuchte Sehenswürdigkeit Österreichs. Häufig in einem Atemzug mit „Massentourismus“ genannt, machen viele gerade deswegen einen großen Bogen um das Schloss.

Wann, wenn nicht jetzt? Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, um die ehemalige Kaiserresidenz exklusiv zu besichtigen! Einmal bei einer „selected highlights tour“  in die Lebenswelt  der Habsburger eintauchen!  Danach geht es in den Garten: als Teil eines barocken Gesamtkunstwerkes wurde bei der Gestaltung nichts dem Zufall überlassen. (Reservierung und Eintrittsticket für die Schlossbesichtigung  inkludiert)

Treffpunkt: Schloß Schönbrunn, Schönbrunner Schlossstr. 43, Haupttor zw. den Obelisken

Termine: Montag, 15.6. / Sonntag, 28.6.  / jeweils 10 Uhr / € 40,-p.P.

 

III         IMPERIALES WORKOUT UND DIE HERMESVILLA

Mitten im Lainzer Tiergarten, heute Erholungsgebiet der Wiener, im ehemaligen kaiserlichen Jagd- und Forstrevier, ließ Kaiser Franz Joseph ein abgeschiedenes Refugium für seine Gemahlin Elisabeth errichten. Für uns heute eine gelungene Verbindung von Kunstgenuss in der Hermesvilla und Naturgenuss im Lainzer Tiergarten! (Eintrittsticket inkludiert)

Treffpunkt: Lainzer Tor, Hermesstraße

Termine: Freitag, 12.6. / Mittwoch, 24.6. / Samstag, 27.6. / jeweils 10 Uhr / € 36,-p.P.

Gutes Schuhwerk / Sportschuhe und bequeme Kleidung empfohlen!!

 

IV        ES WIRD EIN WEIN SEIN… – LEBENSKULTUR UND LEBENSFREUDE

Ein launiger, lockerer Spaziergang durch die Wiener Innenstadt beleuchtet Geschichte & G‘schichten, Aspekte & Fakten, Einblicke & Ausblicke rund um Wein und Wasser in Wien und ihre Rolle als „Elixier“ für Lebenskultur und Lebensfreude im Laufe der Jahrhunderte. Mit einem „Fluchtachterl“ und einem Glas Hochquellwasser am Ende der Tour.

Treffpunkt: Schwarzenbergplatz, vor dem Hochstrahlbrunnen

Termine: Samstag, 20.6. / Dienstag, 30.6. / jeweils 16 Uhr / € 35,-p.P.

 

Unsere Führungen

 

  • Finden bei jedem Wetter und ab 5 Personen statt
  • Dauer max. 2 Stunden
  • Bezahlung bar vor Ort
  • Individuelle Programme zu anderen Themen jederzeit auf Anfrage möglich
  • Alle Touren auf Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch als Privatführung buchbar
  • Fahrradtouren auf Anfrage
  • Gemäß der COVID-19 Verordnungen sind maximal 9 Gäste und 1 Guide pro Gruppe erlaubt
  • Um die Einhaltung dieser Gruppengröße gewährleisten zu können, bitten wir Sie, sich bis spätestens 24 Stunden vor der Führung per Email oder telefonisch anzumelden:

info@vienna-citytours.at bzw. +43 664 2231766

  • Wir werden Sie zeitgerecht informieren, ob die Führung zustande kommt
  • Bei den Führungen gilt die berühmte Abstandsregel von 1 Meter zwischen Personen, die nicht im selben Haushalt leben
  • Maskenpflicht besteht nur im Innenbereich
  • Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr

 

Mag. Claudia GRILL                                        +43 664 2231766

Mag. Susanne HOLPER, MA                        +43 664 1204587

 

WIR FREUEN UNS AUF SIE!

Gedanken

Wien ist die einzige Großstadt der Welt in der Weinbau betrieben wird.
Das Interesse an Wiener Weinen ist seit jeher groß und so haben früher die WinzerInnen aus ihren Kellern oder ihren Weingärten an die Menschen ausgeschenkt. Daraus ist der Wiener Heurige entstanden.

Die Wiener Heurigenkultur ist seit 2019 auch Immaterielles Kulturerbe der Österreichischen UNESCO Kommission.

Wir betreiben seit vier Generationen unseren Heurigen Maly als Familienbetrieb. Unsere Weingärten befinden sich am Nußberg, am Reisenberg und am Fuße des Kahlenbergs.
In unserem schönen Lokal mit Gastgarten bieten wir unsere Weine an und dazu gibt es deftige Braten, g’schmackige Brotaufstriche aber auch vegetarische und vegane Speisen.
Die Gemütlichkeit am Heurigentisch unter alten Kastanienbäumen bei Wein und Musik lässt einen Alltagssorgen vergessen.

Beim Heurigen Maly trifft man Menschen aus der Nachbarschaft und kann Neuigkeiten erfahren und sich austauschen.
Schön wäre wenn jetzt noch mehr Menschen sich an diesem Austausch beteiligen und einen Heurigenbesuch in ihr wöchentliches Ritual einbauen würden.
Das nützt nicht nur uns, es nützt vor allem jedem einzelnen. Kulturwissenschafter Prof Roland Girtler hat einmal gesagt:„Ein Besuch beim Heurigen hängt auch mit dem Bedürfnis zusammen, so etwas wie „Seelsorge“ zu erleben. Von einem Arzt weiß ich, dass er gewisse Patienten zum Heurigen schickt. Das Gespräch mit einem Heurigen-Kellner würde bisweilen mehr nützen als der Besuch bei einem professionellen Psychiater.“
Speziell in der Corona Zeit leiden viele Menschen unter der Einsamkeit.

Unser Heuriger ist aber auch Heimstätte für die Wiener Popularmusik. Das ist jene Musikrichtung, die sich aus allen Strömungen zusammensetzt, die in Wien gerne gesungen, gespielt und gehört werden. Natürlich ist auch das Wienerlied Teil davon. Dazu haben wir gerade eben einen Verein gegründet, der diese Musikrichtung besonders fördern und entwickeln möchte.
Die Coronazeit ist für Künstlerinnen besonders bitter. Sie haben aktuell keine Erwerbsmöglichkeit. Gleichzeitig vermissen wir Zuhörer den Genuss der traumhaften Klänge.

Sobald es die Maßnahmen erlauben und ein Besuch bei uns gefahrlos möglich ist möchten wir wieder für unsere Gäste da sein. Es soll dann neben jungem Wein und gutem Essen bald auch kleine Konzerte geben.

Bis dahin alles Gute
Ihre Familie Maly-Schaber

www.heurigermaly.at

Wienerlied erhält Tourismuspreis

Wirtschaftskammer Wien zeichnet musikalisches Kulturgut mit renommiertem Ehrenpreis aus.

Wien ist weltweit bekannt und beliebt für das vielfältige Kulturangebot, das ausgezeichnete Essen sowie den besonderen Charme und die Gemütlichkeit. Einen speziellen Eckpfeiler stellt dabei das traditionelle Wienerlied dar, das 2019 mit dem Tourismuspreis der Wirtschaftskammer Wien bedacht wurde.

„Das Wienerlied vereint in musikalischer Form die positiven Werte der Wiener Gastlichkeit und trägt sie in die Welt hinaus. Es verbindet traditionelles mit zeitgemäßem Kulturgut und begeistert viele Menschen seit über einem Jahrhundert. Den Tourismuspreis hat das Wienerlied somit mehr als verdient.“

Walter Ruck, Präsident der Wirtschaftskammer Wien

Überreicht wurde der Preis an das Wiener Volksliedwerk im traditionellen Bockkeller in Ottakring. Das Wiener Volksliedwerk ist die Schnittstelle zwischen Forschung und Praxis, veranstaltet Konzerte und beherbergt in seinem Archiv an die 45.000 Lied- und Flugblätter, ca. 40.000 Instrumentalstücke, 1500 Text- und Liederbücher, (2500 Bücher und Zeitschriften) sowie knapp 20.000 Bild-, Ton- und Videoaufnahmen. „Die Wertschätzung der Institution „Wienerlied“ und somit auch unserer Tätigkeiten rund um dieses wichtige österreichische Kulturgut macht uns sehr stolz“, so Herbert Zotti, geschäftsführender Vorsitzende des Wiener Volksliedwerks.

news.wko.at
Wiener Volksliedwerk